Rhabarber-Mandel Bällchen. Der Kuchen zum Mitnehmen.



Ich liebe den Frühling – und ich liebe den feinsäuerlichen Geschmack von Rhabarber! Für mich gibt es fast nichts Schöneres als draußen zu essen. Alleine schon das Wort „Picknick“ versetzt mich sofort in Urlaubsstimmung. Schon deshalb liebe ich Rezepte, deren Resultate outdoortauglich sind und sich gut transportieren lassen. Meine Rhabarber-Mandel Bällchen gehören auf jeden Fall dazu.



Rhabarber – Obst oder Gemüse?!?



Wir in Deutschland nehmen Rhabarber ja mehrheitlich als Obst wahr. Die Verwendung für Rhabarberkuchen oder auch als Kompott oder Saft hat immer so einen „süßen Touch“. Doch eigentlich ist Rhabarber ein Gemüse. Genau genommen ein Stilgemüse.

Ist im Grunde aber völlig egal. Hauptsache lecker! Geerntet werden sollte Rhabarber übrigens nur bis zum Johannistag am 21. Juni. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Einer davon ist, dass sich die Pflanze anschließend wieder erholen kann. Vor allem aber nimmt der Oxalsäuregehalt in den Rhabarberstangen zu.

Die Saison ist also kurz. Ein Grund mehr für mich, in dieser knappen Zeitspanne öfter einmal meine Rhabarber-Mandel Bällchen zu backen. Sie sind nicht nur sehr schnell gebacken, man kann sie übrigens auch ganz hervorragend einfrieren und damit die Rhabarber-Saison ein bisschen verlängern.



Rhabarber-Mandel Bällchen – die Zutaten

  • 250 g Magerquark
  • 100 ml Öl
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Mehl
  • 3 – 4 Stangen Rhabarber
  • evtl. Puderzucker


Grundsätzlich verwende ich am liebsten dafür Rapsöl und ich bin auch ein großer Fan von Dinkelmehl. Weizenmehl geht aber genauso gut und Sonnenblumenöl ist ein guter Ersatz, wenn Du Rapsöl nicht magst.


Zubereitung der Rhabarber-Mandel Bällchen

… die Rhabarber-Mandel Bällchen gehen total schnell und unkompliziert. Ideal also wenn man ganz spontan einen Ausflug plant oder liebe Menschen unverhofft zum Kaffeeklatsch erscheinen.

Als erstes am besten den Backofen auf 180° vorheizen und das Backblech entweder einölen oder aber mit Backtrennpapier auslegen. In letzter Zeit gewöhne ich persönlich mir wieder an, einfach nur das Blech einzuölen. Denn sind wir mal ehrlich – Backtrennpapier ist auch ein Kind der 80iger Jahre und im Grunde auch nur ein weiterer Müll-Lieferant. Unsere Mütter und Großmütter sind ja auch mit gefetteten Blechen zurechtgekommen 😉

Der Rhabarber wird geschält und in kleine Stückchen geschnitten. Man sagt zwar, dass man Rhabarber nicht unbedingt schälen muss (erst gegen Ende der Erntezeit und das hängt wieder mit der Oxalsäure zusammen). Mir persönlich ist die Schale aber zu faserig und hart.

Zunächst wird der Quark mit dem Öl und dem Zucker zu einer geschmeidigen Creme verrührt. Meinen Vanillezucker mache ich übrigens immer selber. Ein großes Schraubglas mit Rohrohrzucker und einer aufgeschlitzten Vanilleschote einfach immer mal wieder schütteln und ansonsten in Ruhe ziehen lassen. Man kann auch immer wieder Zucker in das Glas nachfüllen.

Anschließend die Mandeln, das Mehl und das Backpulver zu der Quark-Öl-Masse geben  und einarbeiten. Zum Schluss kommen noch die geschnittenen Rhabarberstückchen dazu. Einfach mit feuchten Händen zu ca. 12 Bällchen verkneten und diese dann auf ein Backblech setzen.


Das Backen der Rhabarber-Mandel Bällchen

Die Rhabarber-Mandel Bällchen werden bei 180° ca. 20 – 25 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken. Die Backzeit hängt allerdings natürlich auch stark von der Größe der Bällchen und vom Backofen ab.

Nach dem Backen kann man die Rhabarber-Mandel Bällchen entweder noch warm zusätzlich in Vanillezucker wälzen oder aber mit Puderzucker bestäuben.

… und dann einfach genießen. Zuhause auch gerne noch lauwarm mit etwas Vanilleeis oder Sahne. Oder aber auch einfach unterwegs als idealer Kuchen zum „aus der Hand essen“.

Ich wünsche Dir eine schöne Rhabarber-Zeit.
Liebe Grüße aus dem maison malou

Biggi

Das könnte Dich auch interessieren:

Scones mit Buttermilch
Marinierter Lauch – genießen wie in Frankreich
Lavendelzucker
Basilikum – es muss nicht immer Pesto sein
Erdnuss-Sauce à la maison malou
Das Lavendelzimmer… berührende Urlaubslektüre
Hippie von Paolo Coelho. Eine Buchvorstellung

mehr Rhabarberrezepte findest Du auch in diesem Artikel in der Zeitschrift FürSie.

Weitere Inspirationen gibt es auch bei der #Blogparade von Soulsistermeetsfriends.





error

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Birgit Jourdanelkeunser kleiner MikrokosmosMichael Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Rhabarber-Mandel Bällchen. Der Kuchen zum Mitnehmen […]

elke
Gast

Schade das ich dein Rezept jetzt erst entdeckt habe, wo die Rharbarberzeit schon wider vorbei ist.
Aber es sieht lecker aus und ich merke es mir vor für nächstes Jahr.

Liebe Grüße
elke von elkw.works

unser kleiner Mikrokosmos
Gast

Halli Biggi,
das hört sich aber lecker an. Ich liebe Rhabarber. Morgen gibt es eine Tarte mit Baiser Haube. Dein Rezept werde ich mir auf jeden Fall ausdrucken.
Liebe Grüße
Silke

Michael
Gast

Bei dem Rezept läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen, sehr lecker 🙂

LG Michael