Reinigung von Polsterstoffen – worauf es wirklich ankommt

Polstermöbel sind Gebrauchsgegenstände. Und Gebrauchsgegenstände bleiben nun mal leider nicht neu. Mit Gebrauchsspuren ist es wie mit Kratzern im Auto… die erste Delle, der erste Kratzer… das tut so richtig weh. Trotzdem lassen sich Gebrauchsspuren meistens nicht wirklich vermeiden. Nur durch „Nicht-Nutzung“. Da dies nicht die Bestimmung eines Polstermöbels ist, möchte ich jetzt mal ein paar Zeilen zum Thema Reinigung von Polsterstoffen schreiben.

Sind Polsterstoffe unempfindlich?

Die Antwort ist ein klares….. JEIN. Ein Polsterstoff muss für die Verarbeitung und Nutzung vor allem belastbar sein. Diese Belastbarkeit wird in Martindale gemessen und dazu werde ich demnächst etwas schreiben. Denn heute geht es mir in diesem posting „nur“ um das Thema Sauberkeit. Die Aussage, dass ein Stoff polsterfähig ist, sagt nichts, aber auch rein gar nichts über die Art der möglichen Reinigung aus. Ein Stoff kann polsterfähig sein und trotzdem gleichzeitig schwierig zu reinigen sein!

Bei der Reinigung von Polsterstoffen stellt sich zunächst einmal grundsätzlich die Frage, ob der Stoff fest verpolstert wurde oder ob es sich um eine abnehmbare Husse handelt. Oder ein loses Kissen.

Polstermöbel sind Lebensbegleiter

Im Gegensatz zu früheren Zeiten werden Polstermöbel in der heutigen Zeit quasi universell eingesetzt – und ersetzen in manchen Haushalten oft auch den Esstisch. Wer auf seinen Polstermöbeln Pizza isst, der sollte sich einfach immer bewusst machen, dass dadurch das Risiko steigt, Flecken in ein teures Möbelstück zu bekommen, die sich nur schwer wieder beseitigen lassen.



Reinigung von Polsterstoffen – erste Maßnahme

Damit ein Sofa oder ein Sessel möglichst lange schön bleibt, empfiehlt es sich, die Polster regelmäßig abzusaugen. Staub, Fuseln und Haare setzen sich schließlich nicht nur im Stoff fest, wenn Tiere im Haus sind. Zusätzlich sollten die Polster regelmäßig aufgeklopft werden. Entweder kräftig mit den Händen oder aber mit einem Teppichklopfer. Für unsere Großmütter war ein Teppichklopfer noch ein völlig selbstverständlicher Haushaltsgegenstand. Inzwischen sind sie – ähnlich wie Bügeleisen – leider eher in Vergessenheit geraten.

Wer von vorneherein weiß, dass die Polstermöbel intensiv genutzt werden, sollte dies dem Verkäufer auch unbedingt sagen! Die Bandbreite der Möglichkeiten bei der Reinigung von Polsterstoffen ist groß… und reicht von einer speziellen schmutzabweisenden Ausrüstung des Stoffes über Trockenreinigung bis hin zu waschbar.

Feste Verpolsterung oder eine Husse?

Grundsätzlich gibt es bei einem Polstermöbel zwei Möglichkeiten. Entweder der Stoff läßt sich abziehen und separat reinigen – oder aber der Stoff ist mit dem Möbelstück fest verbunden. Oft ist ein Polstermöbel auch eine Kombination von beidem. Der Korpus ist fest verpolstert und die Bezüge der Sitz- und Rückenkissen lassen sich abziehen. Bei einer Hussenversion lässt sich auch der Stoff vom Korpus trennen und separat reinigen.

Wenn ein Stoff abziehbar ist, dann ist die Reinigung natürlich sehr viel einfacher. Man sollte allerdings immer beachten, dass jede Form der Reinigung auch Spuren hinterlässt. Das ist bei Kleidung ja genauso. Auch Kleidungsstücke verändern sich durchs Waschen oder Reinigen.

Zunächst sollte also geklärt werden ob der Stoff waschbar ist oder trocken gereinigt werden muss. Nicht jeder Stoff verträgt Wasser! Im Zweifelsfall ist eine Trockenreinigung immer schonender zum Gewebe. Polsterstoffe können je nach Material durchaus auch beim Waschen schrumpfen oder die Farbe verändern.

Reinigung von Polsterstoffen und das Thema „waschbar“

„Waschbar“ heißt übrigens auch nicht automatisch, dass die Haushaltswaschmaschine dafür geeignet ist. Auch waschbare Polsterstoffe sollten besser in großen Industriemaschinen gewaschen werden. Dies gewährleistet, dass der Stoff in einer großen Menge Wasser schwimmt. In den kleinen Haushaltswaschmaschinen kommt es leicht zu Knicken oder Falten im Stoff, die sich dann auch nicht mehr glätten lassen.


Farbechtheit bei der Reinigung von Polsterstoffen

Egal ob nun ein kompletter Möbelbezug gereinigt werden soll oder nur ein einzelner Fleck entfernt werden muss. Vor der Reinigung sollte man immer erstmal klären, wie der Stoff auf das Reinigen reagieren wird. Gibt es Farbveränderungen? Bleiben bei einer feuchten / nassen Reinigung Wasserflecken zurück?

Alle Kunden, die einen Ohrensessel aus meiner Kollektion Manufaktur Jourdan kaufen, bekommen von mir zusätzlich ein Stoffmuster bei der Lieferung ausgehändigt. Zum einen weil sich ergänzende Accessoires sehr viel einfach einkaufen lassen, wenn man ein Stoffmuster mit in den Laden nehmen kann und gleich sieht, ob die Farben wirklich harmonieren. Der andere Grund ist aber, dass man an diesem Stoffmuster alles erst einmal ausprobieren kann, bevor man mit einem Reinigungsmittel oder Wasser im Zweifelsfall bei der Reinigung von Polsterstoffen auch mal ein ganzes Möbelstück versauen kann.

… wer kein Stoffmuster hat – beim Kauf eines Polstermöbel unbedingt den Verkäufer danach fragen!!! – der sollte Reinigungsmaßnahmen grundsätzlich immer erst an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

Hausmittelchen zur Reinigung von Polsterstoffen im Internet

Oh es gibt im Netz Unmengen von Tipps, wie man ganz easy mit Hausmittelchen Polstermöbel reinigen kann. Grundsätzlich kann ich dazu auch nur bestätigen, dass die Hausmittel oftmals genauso gut helfen wie teure Spezialreinigungsmittel. Wichtig ist eigentlich nur, JEDE Maßnahme an einem Stoffmuster oder an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren bevor man sich später ärgert.

Grundsätzlich ist eine Trockenreinigung schonender für den Stoff als der Einsatz von Feuchtigkeit. Bei einer punktuellen Fleckentfernung ist es immer hilfreich, Flecken so schnell wie möglich zu entfernen und ideal ist es, wenn man weiß, was für ein Fleck es ist. Fetthaltige Flecken wie Schokolade benötigen andere Maßnahmen wie Tomatensoße von der Pizza, Blut oder Rotwein…  Hier gelten die gleichen Regeln wie bei Bekleidung auch.

Haushaltsnatron bei der Reinigung von Polsterstoffen

Ein toller Helfer (nicht nur) im Notfall ist oftmals Haushaltsnatron. Natron bindet nämlich auch Gerüche. Einfach das Natronpulver auf den Stoff streuen, über Nacht einwirken lassen und dann am nächsten Tag absaugen. Wenn dies zur Reinigung nicht reicht und der Stoff auch Feuchtigkeit verträgt, dann kann man das Natronpulver mit einem feuchten Schwamm oder Tuch vorsichtig in den Stoff verreiben. Anschließend komplett trocknen lassen und dann absaugen.

Noch hartnäckigeren Flecken kann man evtl. auch mit einer Natron-Paste entfernen. Man nimmt 3 Teile Natron und 2 Teile Wasser und reibt die Paste dann mit einem feuchten Schwamm in den Stoff. Dies ist aber wirklich nur bei unempfindlichen Stoffen empfehlenswert. Nicht nur wegen der Feuchtigkeit, sondern auch weil man mit grobem Rubbeln und Reiben die Stoffoberfläche durch Aufrauhung schädigt.

Destilliertes Wasser zur Reinigung von Polsterstoffen

… und grundsätzlich ist bei feuchter Reinigung der Einsatz von destilliertem Wasser vorteilhaft um eventuelle Kalkflecken zu vermeiden. Weiterhin bitte immer auch darauf achten, wenn Wasser ob dann kalt oder warm vorteilhafter ist. Es kommt wie gesagt nicht nur auf den Stoff, sondern auch auf den Fleck an.

Herzliche Grüße aus meinem maison malou

Biggi

Das könnte Dich auch interessieren:

Etwas Werbung für meine eigenen Projekte

Ohrensessel – handmade with love in Germany. Nähere Informationen zu mir und meiner eigenen Kollektion findest Du unter Manufaktur Jourdan und in meinem Onlineshop Wohnsinnlich – Wohnen mit allen Sinnen. Schau doch mal vorbei und laß Dich inspirieren!

Schönes Wohnen hat für mich sehr viel damit zu tun, dass das menschliche Bedürfnis nach Geborgenheit und Wohlfühlen in den eigenen Räumen erfüllt wird. Unsere Räume spiegeln nicht nur unser Inneres wieder. Sie dienen auch als „Naherholungsgebiet für unsere Seele“. Ich biete in meinem maison malou Veranstaltungen zu Einrichtungsthemen an, sowie als Reiki- und Meditationslehrerin auch Seminare und Veranstaltungen, in denen es insgesamt um Dein Wohlbefinden geht. Du kannst es natürlich auch well-being nennen. Zu meinen Veranstaltungen geht es hier

error

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei