Rosenkohl – Rezept Rosenkohlsuppe asian style

Rosenkohlsuppe ist ein absolut perfektes Wintergericht. Wenn Du bisher mit diesem Gemüse nicht so viel anfangen konntest, dann lohnt es sich auf jeden Fall, dieses einfache Rezept einmal auszuprobieren.

Ja, ich weiß. Man mag Rosenkohl. Oder man mag ihn eben nicht. Dazwischen gibt es eigentlich wenig Spielraum. Ich gebe auch ehrlich zu, als Kind habe ich ihn gehasst!!! Rosenkohl war mir zu bitter und ich mochte weder die klassische Variante mit viel Speck noch Rezepte, bei der die Röschen in einer undefinierbaren hellen Mehlpampe ertränkt wurden.

Trendgemüse Rosenkohl

Inzwischen ist – nach meinem Empfinden –  Rosenkohl eine Art Trendgemüse. Es wundert mich nicht.

Ernährungsberatung ist zwar nicht unbedingt „mein Ding“, da in dieser Branche jeder immer sehr dogmatisch sein eigenes Konzept in den Himmel hebt und meist mit wenig Toleranz gekocht wird. Ich persönlich esse vor allem gerne schmackhaft UND gesund.

Kochen ist zwar eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, doch ich mag es dabei pragmatisch. Anders hätte es mir nie gelingen können, all die vielen Jahre die unterschiedlichen Bedürfnisse an unserem Familien-Esstisch mit frisch zubereiteten Mahlzeiten zu befriedigen und gleichzeitig auch noch ein Unternehmen zu leiten. Man muss in solchen Fällen schon kompromissfähig sein.

Rosenkohl – nicht nur trendig, sondern auch gesund

Da ich persönlich auf meinen Blutdruck achten muss und auch unter Stress schnell an Gewicht zulege, habe ich 2018 angefangen, meine Rezepte für meine Bedürfnisse zu überarbeiten. Eine tolle Unterstützung ist mir dabei übrigens dieser Nährwertrechner:

https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Rosenkohl+gegart/

Das Trendgemüse-Potential erklärt sich also daraus, dass Rosenkohl bei wenig Kalorien als vitamin- und mineralstoffreich gilt. Gleichzeitig ist Rosenkohl fettarm, bringt aber ordentlich Ballaststoffe mit und liefert auch pflanzliche Proteine.

Rosenkohl – auch Brüsseler Kohl (engl. Brussels sprouts, franz. Choux de bruxelles) genannt – ist ein heimisches Wintergemüse. Deshalb ist er auch aus ökologischen Gründen attraktiv.   Zusätzlich ist das Gemüse natriumarm und kaliumreich. Also ideal für mich bei meinem Bluthochdruck. Du siehst, es  gibt viele Gründe, sich für die Röschen zu begeistern.

Rosenkohl als Soulfood

Zubereitet als Suppe verdoppelt sich der  Soulfood-Faktor des trendigen Wintergemüses. Nichts katapultiert uns so schnell in ein Geborgenheitsgefühl wie „Suppe löffeln“ wenn es draußen so richtig garstig ist. Suppen wärmen die Seele von Innen und Ingwer, Curry und Chili feuern das Wärmegefühl gleich noch zusätzlich an. Dann noch eine Liaison  mit Kokosmilch und Zitrone und prompt bleibt von dem ewig bitteren altmodischen Hassgemüse aus Kindertagen nichts mehr übrig. Probier es aus – es lohnt sich!

Du brauchst für 3 – 4 Portionen:

  • 1 TL Kokosöl
  • 500 g Rosenkohl (geputzt gewogen… also etwas mehr einkaufen)
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Stück frischer Ingwer, fein gehackt
  • ½ Dose Kokosmilch (entspricht ca. 200 g)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Curry (nimm Deine Lieblingsmischung – egal ob milder oder schärfer)
  • Steinsalz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • etwas Zitronensaft zum Abschmecken

Zubereitung

Zunächst wird der Rosenkohl geputzt. D.h. die äußeren Blätter entfernt, die evtl. welk oder auch gelb sein können. Richtig frischer Rosenkohl hat feste Röschen, die sich allerdings auch im Kühlschrank leider nur kurz halten. Du kannst Rosenkohl aber auch ganz wunderbar einfrieren, wenn Du welchen übrig behältst. Anschließend die Röschen halbieren und waschen.

Ingwer und Zwiebel schälen und fein würfeln. Ich verzichte hier auf so vage Angaben wie „x-cm Ingwer“. Mach das bitte genau nach Deinem Geschmack. Ingwerwurzeln sind eh in ihrer Dicke nicht standardisiert, insofern finde ich solche Angaben immer eher albern. Kochen darf Spaß machen!

Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, wird als erstes das Kokosöl in einem Topf erhitzt. Der Topf sollte groß genug sein für den Rosenkohl plus der Flüssigkeit.

Die fein gehackte Zwiebel und den Ingwer in dem heißen Kokosöl anbraten, Rosenkohl zugeben und das Ganze dann mit dem Curry bestäuben. Vorsicht – nicht zu lange anbrutzeln, Curry wird sonst schnell bitter! Deshalb bitte zügig die Gemüsebrühe und die Kokosmilch zugeben.

Rosenkohl wird schnell weich. Es reicht deshalb, ihn ca. 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln zu lassen. Evtl. geht das bei kleinen Röschen oder wenn Du ihn eher bissfest magst sogar noch schneller. Dies ist ein weiterer – nicht zu unterschätzender! –  Vorteil. Frisches soulfood quasi auch für chronisch Gestresste in Zeitnot.

Zum Schluss diese – übrigens sogar vegane – Suppe mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Zitronensaft abschmecken…. und mit allen Sinnen genießen.

Bon appetit!!!!

Herzliche Grüße aus der Küche in meinem maison-malou

Biggi



Bist Du auf der Suche nach noch mehr Seelenstreicheleinheiten?!?

Dann interessieren Dich vielleicht diese Beiträge:


Bratapfel Tiramisu aus dem maison malou

Küchenkräuter zaubern Frühlingsathmosphäre

Meditation im maison malou

Die heiligen 3 Könige und ihre Geschenke

Blogparade #Sonntagsglück von Soulsister meet friends …. hier gibt es noch mehr Ideen 😉

Maison malou – Wohnen und Leben mit allen Sinnen

Maison Malou ist der Name unseres Zuhauses. Der Ort, an dem wir mit allen unseren Sinnen wohnen, leben und arbeiten. Kennst Du auch schon unseren Onlineshop Wohn Sinnlich – Wohnen mit allen Sinnen?

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Birgit JourdanKatrin / soulsister meets friends Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Rosenkohlsuppe asian style […]

Katrin / soulsister meets friends
Gast

liebe Biggi,
Rosenkohl als Suppe … das hört sich spannend an: ich liebe Rosenkohl. Vielen Dank für den schönen Link bei meiner Blogparade #sonntagsglück und komm‘ gut in die neue Woche.
herzlichst Katrin / soulsister meets friends