„Paradies“ von Amelie Fried – Buchtipp

Heute habe ich mal einen Buchtipp für Dich. „Paradies“ von Amelie Fried. Hab ich extra für Dich gelesen. Denn gerade in der bevorstehenden Weihnachtszeit braucht man ja immer wieder ein paar Inspirationen für Geschenke 😉 .

Eine Woche im Paradies. Wer wünscht sich das nicht??? Mal einfach nur eine Auszeit nehmen. An einem malerischen Ort. Mit einer kompetenten Reiseleitung ein bisschen Wellness und Seelenbalsam genießen. Dass man bei solchen „Seminarreisen“ auch noch mit den Schicksalen der Mitreisenden konfrontiert wird, muss man wohl in Kauf nehmen.

Buchrezension … da ich das Buch von einer dritten Person geschenkt bekommen habe, fällt meine Rezension wohl nicht unter Werbung 🙂   Wohl aber der affiliate-link, über den das Buch bestellt werden kann.

 

Amelie Fried – „Paradies“ …. um was geht’s da?

Im Mittelpunkt des neuen Romans von Amelie Fried stehen vier Frauen und ihre Schicksale. Aber keine Angst – auch die Männer werden dabei umfassend analysiert. Zum einen sind bei den Seminarteilnehmern auch Männer dabei, zum anderen sind die Frauenschicksale – wie meistens – nie von ihren jeweiligen  „Männererfahrungen“ zu trennen 🙂 

Vier Frauen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen die Reise ins „Paradies“ antreten und dort auch sehr intensiv mit ihrem jeweiligen Schicksal konfrontiert werden. „Paradies“. So heißt das Hotel, in dem der Roman spielt. Vier Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – im Alter, in der Biografie und auch bei ihren Wünschen ans Leben. Und trotzdem spiegeln sie sich gegenseitig ganz wunderbar und sind zum Ende der Reise nicht mehr der gleiche Mensch, der die Reise angetreten hat.

Selbsterfahrung, Körperarbeit, Meditation und Yoga. Selbsternannte Heiler und Weltverbesserer dürfen natürlich auch nicht fehlen, wenn es darum geht, alle Klischees der body-soul-mind-Fraktion zu beleuchten. Aber genau darauf beschränkt sich das Buch Paradies von Amelie Fried nicht. Hier gehen am Ende auch all die Seminar Teilnehmer, die mit diesen Themen so gar nichts am Hut haben, doch sehr verändert in ihren Alltag zurück.

 

Und wem könnte das Buch Freude bereiten?

Der neue Roman Paradies von Amelie Fried liest sich sehr locker und leicht. Als Leser kann man sich ganz gut mit den einzelnen Charakteren verbinden und wird feststellen, dass wohl alle Menschen in ihrem Leben so diverse Päckchen zu tragen haben. Auch wenn diese nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Neid auf andere mit vermeintlich „besseren Karten“ relativiert sich dabei ganz schnell und zeigt, dass jeder sein eigenes Schicksal beherzt in die Hand nehmen muss.

Eine schöne, leichte Urlaubslektüre zum entspannten Selberlesen und natürlich auch zum Verschenken. Für mehr Infos bitte anklicken (Werbung – affiliate link) – oder dem örtlichen Buchhandel einen Besuch abstatten…

*affiliate link

Du suchst mehr Geschenkideen? 

… die findest Du in meinem Onlineshop https://www.wohnsinnlich.de  

Du möchtest mehr von mir lesen? Wie wäre es mit…

moules frites – sinnliches Muschelvergnügen

Bratapfel Tiramisu aus dem maison malou

Emotionales Aufräumen … auch Loslassen genannt

Oh du Fröhliche … Gedanken zur Adventszeit

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Birgit JourdanDr. Annette Pitzer Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dr. Annette Pitzer
Gast

Danke, für diese ausführliche Rezension, sie hat mich sehr neugierig gemacht. Das „Paradis“ von Amelie Fried steht nun auf meiner Leseliste.
Alles Liebe
Annette