Panta rhei –  das Leben fließt und Veränderung ist wichtig

Bestimmt kennst Du es auch. Dieses Gefühl. Auf einmal kommt der Punkt – da willst Du einfach alles ANDERS haben. So wie eine Schlange sich häutet oder eine Raupe sich in eine Puppe und letztendlich in einen Schmetterling verwandelt… so gibt es auch im Leben immer wieder Momente, in denen Du erkennst, dass sich jetzt einfach etwas ändern MUSS. Panta rhei – das Leben fließt. Weil Veränderung einfach wichtig ist, wenn Du wachsen willst.

Panta rhei …. das gilt auch für Dein Zuhause

Ist Dein Zuhause schon so, dass es Dir für die kommende kalte und dunkle Jahreszeit ein kuscheliges Nest ist? Ein Zufluchtsort, an dem Du Dich einfach wohl fühlst und in aller Ruhe auftanken kannst? Wenn nicht, dann wird es allerhöchste Zeit, dass Du Dir Gedanken darüber machst, wie Du Dein Zuhause in Deinen ganz persönlichen Kraftplatz verwandeln kannst. Denn auch wenn Dein Zuhause in der letzten Wintersaison noch völlig passend war, bedeutet dies nicht, dass Du Dich auch jetzt noch pudelwohl darin fühlst. Das Leben bedeutet Veränderung – das gilt auch für Dein Zuhause.

Wie in meinem Blogartikel über Erntedank geschrieben, sind Rituale etwas ganz Wichtiges im Leben. Denn sie geben Stabilität und einen gewissen Rahmen. An ihnen kannst Du Dich festhalten, wenn gerade stürmische Zeiten anstehen. Doch Leben bedeutet Veränderung – panta rhei… Alles fließt. Das Leben ist dynamisch, nichts bleibt wie es ist. Sonst würden wir ja auch immer auf dem Stand von neugeborenen Säuglingen bleiben. Und so wie wir uns im Leben immer wieder in unserem Inneren verändern, so sollte sich auch unser Äußeres verändern dürfen.

Als wir unser maison malou vor 18 Jahren planten, war ich 34 Jahre jung und hatte zwei kleine Kinder. Die Zeit, in der die Kinder wieder das Haus verlassen würden, erschien unglaublich fern. Trotzdem war es wichtig, auch in diese Zukunft zu planen… soweit überhaupt möglich. Wir hielten uns damals für super clever, dass wir beide Kinderzimmer mit einem eigenen Anschluss für ein Modem ausstatteten, denn uns war klar, dass die Kinder mit Computern aufwachsen würden. Trotzdem kamen diese Anschlüsse natürlich nie zum Einsatz… Panta rhei. Die technische Entwicklung hatte sie längst überflüssig gemacht als die Kinder die Computerwelt eroberten …

Immobilien und die Dynamik des Lebens

Nun ist er da. Der Moment, an dem wir das Haus nicht mehr als Familie, sondern als Ehepaar bewohnen, weil unsere Kinder auf eigenen Beinen stehen. Irgendwann mal bei der Planung sagte ich zu unserem Architekten „das ist das letzte Haus, das ich in diesem Leben plane – es muss also einfach passen“. Er meinte damals nur, für so eine Aussage wäre ich noch viel zu jung  – man solle nie länger wie 10 Jahre im Voraus planen … und strich mir postwendend die gewünschten extrabreiten, behindertengerechten Türen. „Mitten im Leben plant man doch nicht schon fürs Alter“ lautete seine Antwort. Mein Geld wäre an anderen Stellen momentan besser investiert.

Hmmmm…..  Bereits 5 Jahre später zog meine pflegebedürftige Mutter bei uns ein. Ich erlebte, wie schnell das Leben auch mal die Karten neu mischt – und dankte dem lieben Gott, dass auch in 11 Jahren Pflegezeit die Türbreite trotzdem nie problematisch wurde, weil kein Rollstuhl durch geschoben werden musste… Panta rhei. Das Leben geht weiter. Es geht IMMER weiter.

 

Panta rhei … Qualität trotz Dynamik?!?

Die Tatsache, dass sich unser Leben ganz schnell auf den Kopf stellen kann, sorgt sicherlich auch dafür, dass wir zu einer Wegwerfgesellschaft mutiert sind. Wer braucht schon langlebige Güter, wenn sie nur kurze Zeit nutzbar sind??? Resourcen schonend ist diese Denkweise aber nicht. Und auch nicht weit genug gedacht. Denn Neuanschaffungen gehen ins Geld – selbst wenn man nur billigen Kruscht einkauft. Einrichten bedeutet investieren. Geld – Zeit – und Phantasie.

In unserem maison malou haben wir festgestellt, dass die Qualitätsprodukte uns auch nach dieser langen Zeit Freude bereiten. Und nun auch sehr gerne in die jeweiligen Studentenwohnungen übernommen wurden. Vermeintlich günstige Einkäufe haben wir hingegen oft jahrelang freudlos mitgeschleppt (… „können die Kinder dann ja mal in ihrer ersten Bude als erste Notlösung nehmen“) – um sie jetzt dann endlich mit guten Gewissen endgültig entsorgen zu dürfen. Denn klar wollte das auch niemand für den Start ins eigene Leben in den Studentenbuden haben…

Fazit – spar lieber auf Deine Traummöbel als Dich mit lauen Kompromissen zu trösten. Den wenigsten Menschen fällt nämlich wegwerfen und loslassen WIRKLICH leicht…. Deine Wohnung kann jedoch nur Dein Kraftort sein, wenn sie DEINEN ganz persönlichen Bedürfnissen entspricht. Und auch die verändern sich. DU veränderst Dich. Und Dein Leben verändert sich mit…

„Wie Innen so Außen“ – das funktioniert natürlich in beide Richtungen. Man kann im Außen Veränderungen vornehmen und sich damit selber in eine gewisse Richtung erziehen. Meistens wundert man sich dann, warum es einem so fürchterlich schwer fällt, diese „Neu-Ordnung“ im Alltag aufrecht zu halten…  wir können diesen Impuls von außen nicht immer so einfach annehmen.

 

Entspricht Dein Zuhause Deinem heutigen ICH?!?

Persönliche Entwicklungen passieren meistens nicht von einem Tag auf den anderen. Auch sie sind ein dynamischer Prozess. Oft bemerkt man selber lange Zeit gar nicht, dass man selber oder auch nahestehende Menschen, die man regelmäßig und oft um sich herum hat, sich verändern. Bis man irgendwann einmal völlig verblüfft das Gefühl hat, der andere hätte sich „quasi über Nacht“ in ein ganz fremdes Wesen verwandelt. Tatsache ist eher, dass sich der andere genauso wie man selber immer wieder ein bisschen verändert hat. Wenn man andere Menschen jahrelang aus den Augen verliert, dann erkennt man es hingegen in ganz wenigen Minuten – was ist offensichtlich die Grundessenz dieses Menschen und damit auch geblieben… und welche Veränderungen hat dieser Mensch in der Zwischenzeit durchlaufen.

Wenn Du also das Gefühl hast, Dein Zuhause auf den Kopf stellen zu wollen, dann schau Dir auch ganz ehrlich Deine eigene Entwicklung der letzten Monate an… und dann mach es am allerbesten auch gleich wieder zu Deinem aktuellen ICH passend. Das können neue Farbvorlieben sein, aber auch der Wunsch nach mehr Klarheit oder einem größeren Kuschelfaktor. Diese Veränderungen lassen sich meistens leicht bewerkstelligen und schaffen so die Energie für größere Veränderungen – im Innen wie im Außen 😉 Und wenn Dein Zuhause ein authentischer Spiegel Deiner Seele ist… dann kannst Du ganz getrost auch in Qualität investieren. Du wirst nämlich auf jeden Fall lange Freude daran haben.

Das könnte Dich vielleicht auch noch interessieren:

Wenn Du mehr über die Anfänge von maison malou lesen möchtest, dann schau doch mal hier vorbei.

Einrichtungsideen findest Du in folgenden Artikeln

 

… und in meinem Onlineshop Wohnsinnlich – Wohnen mit allen Sinnen gibt es tolle Produkte, die Dich sicherlich sehr lange auf Deinem Lebensweg begleiten können.

Foto: Birgit Jourdan für maison malou

 

 

2 comments on “Panta rhei –  das Leben fließt und Veränderung ist wichtig

  1. Hallo Liebe Birgit, dein Artikel ist wirklich sehr interessant und trifft den Zeitgeist. Clever finde ich auch, wie Du es schaffst Dein Leser einen Mehrwert zu gönnen und gleichzeitig Dein Geschäft charmant im Auge behältst. Du schreibst in Deinen anderen Artikel über den Wandel der Zeit. Da triffst Du bei mir den Nagel auf dem Kopf. Seit 1984 führer ich ein kleines feines individuelles Hotel in Lübeck.

    Die Hotellerie hat in den letzen 30 Jahren vieles erlebt. Die Digitalisierung ist auch bei uns an gekommen. Ich habe großen Respekt davor, wenn man als selbständige sich um alles selbst und ständig kümmern muss. Seit nun fast zwei Monaten versuche ich nun auch unsere Gäste mit verschiedenen Artikel über Lübeck zu erreichen- Es ist schwer und sehr zeitintensiv. Ich würde mich auch freuen, wenn Du mir Deine Meinung mitteilen würdest, wie Du meinen Blog findest- Wie Du, liebe ich die schönen Dinge im Leben und freue mich wenn ich meinen Gäste auch ein stilvolles wohlfühl- wohnen auf Zeit bieten kann. Unser Geschmack ist im übrigen auch ziemlich gleich. Herzlichst Hilke Flebbe Inhaberin des Klassik Altstadt Hotels in Lübeck

    • Hallo liebe Hilke,
      hab mir gleich mal Dein Hotel zumindest im Internet angeguckt, denn ich möchte schon lange mal wieder nach Lübeck 😉 Ich liebe den Norden sehr.
      Ja, es ist sicherlich zeitintensiv, doch es macht ja auch Spaß, andere an den „Geheimtipps“ teilhaben zu lassen. Kleine inhabergeführte Hotels werden in der Tat auch immer seltener, sind aber oft auch die Kunden, die ich sehr gerne beim Einrichten unterstütze.. gerade die Ohrensessel mit Hocker aus meiner Manufaktur Jourdan (www.manufaktur-jourdan.de) sind in kleinen Hotelzimmern eine wunderbare Alternative zu einem Sofa.
      Herzliche Grüße aus der Klosterstadt Maulbronn
      Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.